Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.
NEWSLETTER SEPTEMBER 2016

Liebe Leserinnen und Leser,

ein langer, heißer Sommer neigt sich dem Ende zu. Ein Sommer, den die Bewohnerinnen und Bewohner eines kürzlich fertiggestellten Neubaus im Berliner Stadtteil Halensee in vollen Zügen genießen konnten. Denn die hochwertigen Wohnungen werden passiv gekühlt. Das bedeutet: Höchster Wohnkomfort in angenehm klimatisierten Räumen - und das fast zum Nulltarif. Die Kälte wird von einem Geothermiesystem bereitgestellt. Als Kältespeicher dient eine thermisch aktivierte Fundamentplatte.

Geo-En hat hierfür ein GeoHybridsystem entwickelt und realisiert, das ein Sondenfeld mit einem Blockheizkraftwerk kombiniert. Das Energiesystem ist durch diese Kombination nicht nur höchst effizient, sondern auch überaus wirtschaftlich.

Die Energieanlage kann beim nächsten Anwenderforum am 20.09.2016 in Berlin besichtigt werden. Im Mittelpunkt des Anwenderforums stehen besonders wirtschaftliche GeoHybridsysteme von Geo-En. Durch den hohen Grad an Standardisierung amortisieren sich diese Systeme besonders schnell. Das Projekt in Halensee stellen wir Ihnen in diesem Newsletter näher vor.

Ich wünsche Ihnen eine anregende Lektüre.



Mit freundlichen Grüßen

Ihr

Dr. Nikolaus Meyer
CEO Geo-En Energy Technologies



Geo-En PROJEKTE

Höchster Wohnkomfort und beispielhafte Energieeffizienz

Für eine hochwertige Wohnanlage mit 50 Wohneinheiten in der Berliner City-West hat Geo-En ein Energiesystem gebaut, das hohen Komfort und beispielhafte Energieeffizienz vereint. Um mittags eine hohe Kälteleistung anbieten zu können, wurde ein Geothermiesystem zur Passivkühlung realisiert und die Fundamentplatte thermisch aktiviert. Die 80 cm dicke Fundamentplatte dient als Speicher, der nachts geothermisch abgekühlt wird. Mittags stehen so Geothermiesystem und Fundamentplatte als parallele Kältequellen zur Verfügung und bringen das rund 5.700 Quadratmeter große Wohngebäude auf angenehme Temperaturen. Der Energieeinsatz ist minimal, denn eine Kältemaschine ist überflüssig.

Für die Wärmebereitstellung wird ein GeoHybridsystem aus Wärmepumpe und Blockheizkraftwerk (BHKW) eingesetzt. Das BHKW deckt nahezu den kompletten Strombedarf der Wärmepumpe. Die Wärmepumpe koppelt Umweltenergie in das System ein. Aus einer Einheit selbst erzeugtem BHKW-Strom gewinnt sie etwa vier Einheiten Wärme. In extremen Frostperioden werden Wärmepumpe und BHKW durch einen Gasbrennwertkessel unterstützt.

Das GeoHybridsystem erreicht ein Optimum aus Wirtschaftlichkeit und Energieeffizienz.


Mehr zum Projekt: www.geo-en.de/referenzen/wohnanlagen-quatiere/berlin-city-west-210-kw

Mehr zu GeoHybridsystemen: www.geo-en.de/systeme/geohybrid





Geo-En TERMINE

Anwenderforum am 20. September 2016 von 10:00-13:00 Uhr in Berlin

Heizen und Kühlen von großen Gebäuden: Mit geothermischen Hybridanlagen die EnEV 2016 erfüllen.

Heizen und Kühlen mit oberflächennaher Geothermie ist hocheffizient, wirtschaftlich und technisch ausgereift. Gerade bei großen Wohn- und Gewerbegebäuden hat sich diese Technologie bewährt und bietet eine unschlagbar günstige und klimafreundliche Alternative bei der Gebäudeklimatisierung. Mit innovativen GeoHybridanlagen können anspruchsvolle Energiestandards erreicht werden – und das auf wirtschaftlich attraktive Art und Weise.

Das Anwenderforum zeigt, welche Möglichkeiten die Geothermie bei großen Gebäuden bietet und wie sich die Anlagen rechnen. Dr. Nikolaus Meyer, CEO von Geo-En Energy Technologies, informiert Sie zudem über die Chancen, die in der Kombination von Geothermie mit BHKW und anderen Energieerzeugern liegen, um die Kosten zu senken und den Komfort zu steigern.

Sie haben bei dieser Veranstaltung die Möglichkeit, um 9:00 Uhr oder im Anschluss an das Forum (12:45 Uhr) unsere Hybridanlage in der Berliner City West (Katharinenstr.) zu besichtigen.

Die Veranstaltung wird mit drei Unterrichtseinheiten für die Energieeffizienz- Expertenliste für Förderprogramme des Bundes angerechnet. Sie erhalten den entsprechenden Fortbildungscode direkt auf der Veranstaltung


Hier geht es zum Programm und zur Anmeldung





Geo-En auf der Chillventa

Passive Kühlsysteme auf der Basis von Geothermie stehen im Mittelpunkt des Standes, mit dem sich Geo-En auf der diesjährigen Chillventa in Nürnberg präsentiert. Vom 11. bis 13. Oktober 2016 treffen sich Fachleute aus den Branchen Kälte, Klima und Lüftung, sowie Architekten und Fachplaner TGA auf der Chillventa, der Internationalen Fachmesse Kälte - Klima - Lüftung - Wärmepumpen.

Besuchen Sie unseren Stand 304 in der Halle 4 A.
www.chillventa.de






AUS WIRTSCHAFT UND POLITIK

Diskussionsprozess gestartet: Grünbuch Energieeffizienz

Im August hat das Bundeswirtschaftsministerium ein Grünbuch Energieeffizienz vorgelegt. Damit soll ein Diskussionsprozess in Gang gesetzt werden, wie die Effizienz bei der Verwendung von Energie in allen Verbrauchssektoren gesteigert werden kann. Neben dem Ausbau erneuerbarer Energien ist die Energieeffizienz eine der beiden tragenden Säulen der Energiewende. Am Ende des Diskussionsprozesses soll nach dem Willen des Bundeswirtschaftsministers Sigmar Gabriel, eine mittel- bis langfristige Strategie zur Senkung des Energieverbrauchs durch effiziente Nutzung von Energie in Deutschland stehen.

Diskussionsplattform und Infos unter: www.gruenbuch-energieeffizienz.de/de/startseite/






Berliner will Energieverbrauch öffentlicher Liegenschaften drastisch senken

Der Berliner Senat hat am 16. August das Konzept des Bausenators, Andreas Geisel, zur Aufstellung von Sanierungsfahrplänen für landeseigene Liegenschaften zur Kenntnis genommen. Ziel ist, den Primärenergieverbrauch der öffentlichen Liegenschaften bis 2050 um 80 Prozent zu senken. Entwickelt wurde das Konzept gemeinsam von Berliner Senatsbauverwaltung, Experten aus den Berliner Bezirken und der Berliner Immobilienmanagement GmbH BIM.

Das Konzept soll ein einheitliches Vorgehen aller liegenschaftsverwaltenden Stellen bei der Aufstellung von Sanierungsfahrplänen sicherstellen. Nach Beschlussfassung durch den Senat sollen dann innerhalb von drei Jahren Sanierungsfahrplan aufgestellt werden, die eine stufenweise und effektive Sanierung der öffentlichen Gebäude beinhalten.

Pressemeldung der Senatskanzlei
www.berlin.de/rbmskzl/aktuelles/pressemitteilungen





Umweltministerin Hendricks legt überarbeiteten Klimaschutzplan vor

Das Bundesumweltministerium hat am 6. September 2016 die Ressortabstimmung für den überarbeiteten Entwurf des Klimaschutzplans 2050 eingeleitet. Jetzt wurden Bundesländer und Verbände um Stellungnahme gebeten. Für Verbände findet zudem am 27. September 2016 eine Anhörung in Berlin statt.

Gerade von Umweltverbänden hagelte es massiv Kritik. Denn nach der Intervention aus dem Bundeskanzleramt hatte es erhebliche Änderungen am ursprünglichen Entwurf gegeben. Kritik äußerte auch der Bundesverband Erneuerbare Energie:  „In der aktuellen Form ist der Klimaschutzplan ohne Kontur. Er benennt weder konkrete Ziele noch wirksame Instrumente sowie Zeitpläne“, sagt Dr.-Ing. e.h. Fritz Brickwedde, Präsident Bundesverband Erneuerbare Energie (BEE) e.V. „Auf einem derart schwammigen Boden lässt sich kein wirksamer Klimaschutz verankern.“


Pressemeldung des BEE: www.bee-ev.de/home/presse/mitteilungen/detailansicht/klimaschutzplan-2050-ein-plan-ohne-kontur/

Klimaschutzplan zum Download: www.bmub.bund.de





 

TERMINE

 
Anwenderforum am 20. September 2016 von 10:00-13:00 Uhr
in Berlin
Mehr Informationen und Anmeldung unter
www.geo-en.de/de/forum/



Vorschau: Nächste Anwenderforen von Geo-En


Nürnberg  13. Oktober 2016
Hamburg 18. Oktober 2016
Hannover 22. November 2016
Bremen 13. Dezember 2016

Infos und Anmeldung in Kürze unter www.geo-en.de




Chillventa

11. - 13. Oktober 2016, Nürnberg
www.chillventa.de




Geothermiekongress 2016
29. November bis 1. Dezember 2016, Haus der Technik, Essen
www.geothermie.de/aktuelles/der-geothermiekongress-2016.html



 
Forum Wärmepumpe
10. und 11. November 2016 in Berlin
www.bwp-service.de/forum-waermepumpe/tagungsprogramm/




dena-Kongress
22. und 23. November 2016 in Berlin
www.dena-kongress.de/





­ab­­c
Wenn Sie diese E-Mail (an: gottert@manfredgottert.de) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier abbestellen.

Geo-En Energy Technologies GmbH
Dr. Nikolaus Meyer
Hauptstraße 65
12159 Berlin
Deutschland

+49 30 859.946.946
nl@geo-en.de